· 

Nur Mut! - Mars wechselt in den Widder

Am 28.6.20 wechselt der Planet Mars nun vom Wasserzeichen Fische ins Feuerzeichen Widder, in sein Domizil. Dieses Tierkreiszeichen entspricht dem Wesen des Mars am stärksten. 

 

Anhand des Horoskops des leider mittlerweile verstorbenen Wissenschaftlers Stephen Hawking möchte ich Ihnen aufzeigen, was diese Planetenstellung bedeuten und bewirken kann.  

 

Besonders ist, dass Mars jetzt für aussergewöhnliche 6 Monate im Widder verbleibt!   

 

 

(Üblicherweise wechselt der Mars ca. alle 2 Monate das Tierkreiszeichen. Vom 28.6.20-9.9.20 bewegt er sich direktläufig durch den Widder, um dann aber kurz vorm Eintritt in den Stier nochmals vom 10.9.20-13.11.20 rückläufig zu werden (Mars wird nur alle ca. 2 Jahre und 2 Monate für 60-80 Tage rückläufig). Er verbleibt somit mit erneuter Direktläufigkeit vom 14.11.20 an gar bis zum 6. Januar im neuen Jahr 2021 im Widder!)

 

 

Was erwartet uns jetzt also unter dieser Konstellation ?

 

Der Mars steht für unsere Durchsetzungsfähigkeit und unsere Entschlusskraft. Er zeigt auf, wie wir mit Hindernissen umgehen, auf welche Weise wir kämpfen und Widerstand leisten. Mit seinen Schattenseiten, die jede Planetenenergie in Verunsicherung oder Übertreibung über uns ausdrückt, zeigt sich hier die Art unserer Aggression, unser Umgang mit roher Kraft und auch der Triebkraft.

 

Im Widder will diese Planetenkraft durch uns oft direkt mit dem Kopf durch Wand. Meist ungeduldig möchte man ohne langes Nachdenken zur Tat schreiten. Die Streitbarkeit ist hoch, Diplomatie eher ein Fremdwort. Widerspruch wird kaum geduldet, Zurückweisung nur schwer ertragen, wenn das Feuer einer Handlungsbereitschaft für ein Projekt erstmal brennt, ist es schwer zu löschen. Somit werden jedoch auch große Herausforderungen spontan angenommen und der Impuls, jede wie im Wettbewerb voranzutreiben, ist stark. 

 

Besonders spannungsgeladen wird nun diese Kraft, weil sich zu ihr während des gesamten Zeitraums bis Jahresende 2020 gleich 3 Planeten im Steinbock immer wieder im Quadrat "in den Weg stellen".      

 

(Saturn wird sich ab dem 5.7.20 nochmals zurück zu Jupiter und Pluto in den Steinbock bewegen. Erst am 20.12.20 dann wechseln Saturn und Jupiter fast zeitgleich hinüber in den Wassermann (wodurch im Januar eine neue Spannung durch das Quadrat vom Mars, dann im Stier, entsteht!).) 

 

 

Parallel zu einer Zeitspanne voll impulsiver Handlungskraft werden wir jetzt durch...

 

 "...Saturn im Steinbock "geprüft" in Bezug auf unsere Fähigkeit, Verantwortung zu tragen. In unterschiedlichen Lebensbereichen hat er uns Konsequenz abverlangt. Damit etwas wirklich stabil und abgesichert, erfolgversprechend und langfristig gelingen kann, muss man Ziele ernsthaft und diszipliniert verfolgen, um belohnt zu werden. Beharrlichkeit, Ausdauer und Strenge mögen weniger Vergnügen wecken und Erfahrung und verlässliche Regeln kaum Überraschungen zulassen, dadurch kann aber der Boden bereitet werden für zukünftige, tragfähige Veränderungen."

 

Dieser Absatz stammt aus einem vorangegangen Blog von mir und wird nun wieder aktuell. Zudem lesen Sie auch gern die Deutung zu Saturns Konjunktion mit Pluto:

Der Richter und sein Henker - Saturns Tanz mit Pluto

 

 

Eine berühmte Persönlichkeit, deren Mars im Geburtshoroskop im Widder steht und dessen Sonne und Merkur parallel zeitlebens im Steinbock ihren Ausdruck fanden, war der Wissenschaftler Stephen Hawking.   

 

 

 

Im Alter von 21 Jahren wurde bei ihm ALS diagnostiziert, eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.  Ärzte sagten ihm voraus, er habe nurmehr wenige Jahre zu leben. Schon wenige Jahre später war er auf einen Rollstuhl angewiesen und im weiteren Lebensverlauf verlor er gar die Fähigkeit zu sprechen.

 

Obwohl sich die ersten Krankheitszeichen bereits in Studienzeiten zeigten und verstärkten, setzte er seine wissenschaftliche Arbeit stets fort. Seine geistigen Fähigkeiten waren nie betroffen und die Diagnose schien bei ihm gar einen Motivationsschub zu bewirken. Stephen Hawking heiratete früh, die Ehe dauerte bis 1990 an und anschliessend lebte er weiter zusammen mit seiner Pflegerin. Die verlorene Sprachfähigkeit glich ein Sprachcomputer aus. 

 

Über Stephen Hawkings Energiestruktur und Leben zeigt sich eindrucksvoll das Zusammenwirken des Mars im Widder mit Spannungsaspekten zum Tierkreiszeichen Steinbock. Er musste früh starke Einschränkungen und Grenzen in seinem körperlichen Leben erfahren und akzeptieren. Aus 3 Zitaten von ihm zeigt sich seine entwickelte Einstellung und Umgang damit:

 

"Es kommt darauf an, dass ihr nicht so leicht aufgebt."

 

Seine Ungeduld (Mars im Widder) musste neben einer Fähigkeit zu Beharrlichkeit und Disziplin (Steinbock) ihren Platz einnehmen.    

 

"Ich habe keine Angst vor dem Tod, ich habe es aber auch nicht eilig."

 

Er starb erst 2018 im Alter von 76 Jahren... Hawking erforschte die Grenzen von Raum und Zeit (die Saturn als Herrscher vom Steinbock setzt... und Mars als Herrscher des Widders gern willentlich sprengt)    

 

Schließlich habe ich noch einen Ausspruch von ihm gefunden, der uns allen vielleicht sehr hilfreich sein kann, wenn diese Zeitphase des Transits nun in Kürze beginnt und uns beeinflussen wird: 

 

"Es ist nicht gut, wütend zu werden, wenn Du feststeckst." 

 

Für ihn selbst war damit die Tragik der körperlichen Beschränkungen verbunden.  

Für uns alle bedeutet es, dass wir bei allem Mut zu Handlungen, beim Vorwärtsdrängen und Erringen-Wollen im nächsten halben Jahr stets weiterhin auch die notwendigen Regeln des Zusammenlebens respektieren, uns unserer Verantwortungen bewusst bleiben und alle Veränderungen versuchen stabil und tragfähig voranzubringen.

 

Schon allein die Beschränkungen und Herausforderungen, die der Umgang mit dem Corona-Virus in dieser Zeit mit sich bringt, kann sicher auch die Schattenseiten wie Aggression in uns wecken. Womöglich wird jeder Einzelne auch andere, persönlich energetisch vergleichbare Erfahrungen machen. 

Ich wünsche Ihnen, uns allen, beide Kräfte nebeneinander vor allem erfolgreich nutzen zu können.

Mutig und respektvoll, mit Freude auch kämpferisch, aber immer verantwortungsbewusst.

 

Stephen Hawking war diesbezüglich sicher ein herausragendes, lebendiges Beispiel.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0